---
+49 152 29503735 info@rrc-rosenheim.de

Flensburg 16.06.2007

Ertl/Schmidberger Deutsche Jugendvizemeister

Einen sehr erfolgreichen Saisonabschluss feierte der Rock ‚n‘ Roll Club Rosenheim bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Flensburg. Mit Silber und einem hervorragenden Vierten Platz bei den Junioren konnte der Verein wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

Junioren: Durch ihre unangefochtenen Siege in den Ranglistenturnieren zählten Christina Ertl / Marco Schmidberger zu den Topfavoriten ihrer Klasse. Eine Oberschenkelzerrung bei Christina sorgte in der Wettkampfvorbereitung allerdings für ungünstige Vorzeichen. Nur durch die „goldenen Hände“ von Masseur, Tadek Wajs, war ein Start in letzter Minute möglich. Das Turnier spitzte sich im Finale auf einen Zweikampf zwischen Ertl/Schmidberger und den Mitfavoriten aus Worms, Sabrina Meyer / Tobias Bludau zu. Beide Paare versuchten mit neuem Outfit ihrem Endrundenvortrag noch das gewisse Etwas mitzugeben. Die Rosenheimer hatten zudem neue Musik und Choreografie im Gepäck. Aufgrund Christinas Verletzung musste das Programm kurzfristig geändert werden. Ein kleiner psychologischer Nachteil war zudem, dass sie als erste des Endrundenfeldes auf das Parkett mussten und die Konkurrenz als letztes Paar auf die Fläche durfte. Trotz der widrigen Umstände lieferten Christina und Marco eine Topleistung, wenngleich durch die Verletzung doch die gewohnte letzte Dynamik und Unbeschwertheit fehlte. Auf der anderen Seite hinterließen die Wormser als letztes Paar einen hervorragenden Eindruck. Denkbar knapp mit einer Wertungsrichterstimme verwiesen sie das Rosenheimer Paar in der Endabrechnung auf Platz zwei. Die Silbermedaille ist zwar nicht die Erfüllung ihres Traums, unter den gegebenen Umständen aber ein großer Erfolg.
Das zweite Rosenheimer Paar, Monika Mayer / Benedikt Krings, rückten als „Newcomer der Saison“ ebenfalls nahe an die Medaillenplätze heran. Sie überzeugten vor allem in den Vorrunden mit brillianten Leistungen, so dass man im Kampf um die Medaillen durchaus eine Überraschung in Erwägung ziehen konnte. In der Endrunde konnten aber auch die etablierten Paare noch eine Schippe drauf legen, so dass es schwer war in die Phalanx der Medaillenkandidaten einzudringen. Mit einer ebenfalls sehr knappen Wertung Richtung Bronze durften Monika und Benedikt unter Freudentränen die Urkunde für einen hervorragenden vierten Platz in Empfang nehmen.
Regina Huber / Christopher Hahn konnten sich auf Platz 19 eine gute Position im Mittelfeld sichern. Die Wertigkeit der Akrobatik reichte noch nicht für einen der vorderen Plätze. Sylvia Mayer / Patrick Schwarzfischer begann die Vorrunde stark, als ein tänzerischer Fehler beim Eingang zur letzten Akrobatik die Hoffnungen auf ein Weiterkommen zunichte machte (Platz 29).

Die Medaillenränge:
1 Sabrina Mayer – Tobias Bludau „Rockin Wormel“ Worms eV.
2 Christina Ertl – Marco Schmidberger RRC Rosenheim 1977 e.V.
3 Nele Klüver – Fynn Makoschey RRC Flying Saucers eV

Schüler: Bei den Jüngsten war die DM für das Trainerteam in erster Linie ein wichtiger Gradmesser für den Stand des Neuaufbaus in dieser Klasse. Susanne Misof / Christian Gartmeier schafften den Sprung ins Halbfinale. Hier fehlte die konsequent saubere Schritttechnik, die sie in den vorangegangenen Ranglistenturnieren bereits nahe an die TopTen heran brachte. Sie landeten auf einem beachtlichen 16. Platz. Franziska Schmidt / Jonas Brauer auf 20 sowie Claudia Misof / Oliver Karrenberg auf 23 ließen ihr Potenzial mit guten Mittelfeld aufblitzen. Mit dem nötigen Ehrgeiz und intensiver Arbeit an der Grundtechnik werden sie ihren Weg machen.

Die Medaillenränge:
1 Michelle Uhl – Lukas Stahl „Rockin Wormel“ Worms eV
2 Chantal Roos – Pascal Roos RR u. BWC Pfarrkirchen e.V.
3 Serena Nicosia – Niklas Fries RRC Teddybears Iserlohn eV