---
+49 152 29503735 info@rrc-rosenheim.de
09.07.2017 | Gentner/Gartmeier erstmals auf World Masters

09.07.2017 | Gentner/Gartmeier erstmals auf World Masters

Rimini – Die Deutschen Vizemeister wagen den Schritt aufs internationale Parkett: beim World Masters-Turnier in Rimini (Italien) haben Anja Gentner und Christian Gartmeier erstmals Turnierluft in der „Main Class“ geschnuppert. Als Zugabe zu einer famosen Deutschen Meisterschaft konnten die frischgebackenen Deutschen Vizemeister noch einmal einen persönlichen Saisonhöhepunkt draufsetzen – das hochklassig besetzte Turnier an der Adria bot dafür den richtigen Rahmen.

Als Teil der deutschen Nationalmannschaft durften es die Rosenheimer erstmals mit der namhaften Konkurrenz versammelter Weltklassepaare aufnehmen: von den Top-10 der Weltrangliste fand ein Großteil den Weg auf die Rimini Fiera – das Messegelände zieht um diese Jahreszeit mit vielen Tanzveranstaltungen zahlreich das Publikum an.

Zwei Wochen vor den World Games in Breslau (Polen) fand sich neben den Welt- und Europameistern auch die deutsche Spitzenklasse ein, um die Form zu testen und Weltranglistenpunkte zu sammeln.
Schwierige Bedingungen und eine mitunter chaotische Wettkampforganisation beeindruckten die Rosenheimer zunächst wenig: mit einer soliden Vorrunde überzeugten sie vor allem tänzerisch – mit der höchsten Tanznote und auf einem beachtlichen dritten Platz im Zwischenklassement gelang ihnen direkt der Sprung ins Viertelfinale!

Die nach der Weltrangliste gesetzten Paare stiegen erst dort in den Wettkampf ein. Dass in einem Feld mit der geballten sportlichen Klasse auch kleine Fehler hart bestraft werden, mussten Gentner/Gartmeier dort schmerzhaft erfahren. Mit einem unsauber ausgeführten Wurf war im Viertelfinale Endstation. Wären sie mit der Leistung aus der Vorrunde möglicherweise sogar ins Halbfinale eingezogen, bleibt mit Platz 18 ein respektables Ergebnis beim internationalen Debüt in der Eliteklasse.
Durchwachsen gerieten auch die Leistungen der erfolgsverwöhnten deutschen Mannschaft, bei der eine famose Erfolgsserie riss: erstmals seit mehr als einem Jahr blieb sie auf einem World Masters-Turnier ohne Endrundenteilnahme.

17.06.2017 | Gentner/Gartmeier werden überraschend Deutsche Vizemeister

17.06.2017 | Gentner/Gartmeier werden überraschend Deutsche Vizemeister

Iserlohn – Zwei Paare entsandte der Rock’n’Roll Club Rosenheim zur Deutschen Meisterschaft in Iserlohn. Der Ausrichter hatte in die Tanzwelt Schauburg geladen, eine prächtige Ballsaalatmosphäre brachte den wichtigsten nationalen Wettkampf erstmals in einem weniger sportlichen, sondern vielmehr eleganten Rahmen über die Bühne. Für eine faustdicke Überraschung in der A-Klasse sorgten Anja Gentner und Christian Gartmeier, die das Favoritensterben im Akrobatikfinale nutzten, um sich den Deutschen Vizemeistertitel zu erkämpfen. In der B-Klasse zogen sich Menzer/Michael noch achtbar aus der Affäre.

Auf den letzten Drücker hatten Christina Menzer und Alexander Michael zum Saisonfinale qualifiziert. Nach dem schmerzhaften Ausscheiden beim Heimturnier in Rosenheim und der Last-Minute-Qualifikation war die Teilnahme am DM-Finale der besten sieben Paare in der B-Klasse Trostpflaster und Verpflichtung sogleich: in der Akrobatikrunde war das Paar zuletzt selten fehlerfrei geblieben, auf der größtmöglichen Bühne sollte endlich eine fehlerfreie Performance her! Die guten Vorsätze schienen zunächst einmal zu hoch gegriffen, mit ihrer Fußtechnikrunde wurden sie bis auf Platz sieben durchgereicht. Dem ließen die Rosenheimer Taten folgen, in der Akrobatikrunde trugen sie dennoch ihre beste Saisonleistung in der Akrobatik vor und durften sich mit einem 6. Platz im Gesamtklassement begnügen.

Völlig außer Reichweite schien Edelmetall für Anja Gentner und Christian Gartmeier im Vorfeld. Dennoch legten sie im Fußtechnikfinale los wie die Feuerwehr: mit einem spritzigen Vortrag ließen sie die Konkurrenz, bis auf die haushohen Titelfavoriten Uhl/Bludau aus Speyer, hinter sich. Lediglich Zehntelpunkte trennten beide Paare nach der Fußtechnik, die Entscheidung fiel wie erwartet in der Akrobatik. Ein wahres „Fehlerfestival“ der Konkurrenz sorgte für wilde Verhältnisse, die Gentner/Gartmeier mit fünf sauberen und exakten Würfen für sich nutzen konnten. Zwar wurden auch sie nicht vom Fehlerteufel verschont – ein ungewöhnlicher Stockfehler bei der abschließenden Rotationsakrobatik brachte sie noch einmal ins Wanken – letztendlich jedoch leuchtete die Rosenheimer Silbermedaille an diesem Abend besonders hell. Nicht einmal die abenteuerlichsten Prognosen hatten diese Konstellation auf dem Zettel.

Ihren Sommerurlaub müssen Gentner/Gartmeier in diesem Jahr noch verschieben: Mitte Juli vertreten sie die deutschen Farben beim World Masters Turnier in Rimini (Italien), in der höchsten Rock’n’Roll- Turnierserie geben die Rosenheimer nun auch ihr internationales Debüt.

14.11.2015 | 31. Herbstmeisterschaft (Südcup) – Böblingen

Silber, Bronze – und weiterhin die Pole Position

Die Tanzsportler des RRC Rosenheim machen den Süden Deutschlands weiterhin unsicher. Die nächste Station in der Südcup-Serie war die Herbstmeisterschaft in Böblingen. Das jährlich stattfindende Turnier gehört für den RRC Rosenheim fast schon zur Tradition im Turnierkalender. Die Ergebnisse in diesem Jahr können sich wieder sehen lassen.

Nach dem Sieg beim Ulmer Donaupokal durften Franziska Peßler und Tobias Öttl als „Tabellenführer“ an den Start gehen. Den ersten Platz auf der Südcup-Rangliste hatte sich das Rosenheimer Paar in der B-Klasse mit überzeugenden Leistungen erarbeitet – von einem Patzer gleich zum Saisonauftakt abgesehen. In Böblingen gab es nun die Wiederauflage des Duells mit einem Paar aus Obertrübenbach, mit dem sie sich bereits 2014 in der C-Klasse ein enges Rennen geliefert hatten – damals mit dem besseren Ende, nämlich dem DM-Sieg für die Rosenheimer. In der Fußtechnikrunde zeigten die beiden, dass sie sich auf der Bühne wie zuhause fühlen. Eine ausdrucksstarke Show und ihr lateinamerikanisch angehauchter Stil brachten ihnen den Sieg in der Fußtechnik. Das Akrobatikfinale entschied jedoch die Konkurrenz deutlich für sich, da die Rosenheimer bei den Akros Punkte liegen ließen. Dennoch durften sie sich über Silber freuen und bauten ihre Pole Position in der Rangliste aus.

Nach ihrem verpatzten Debüt in Ulm (wir berichteten) brachten Christina Menzer und Alexander Michael in der C-Klasse ihre Trainingsleistungen endlich auf das Parkett. Mit spürbarer Nervosität gingen beide auf die Fläche – dort war diese wie weggeblasen: mit einer guten Leistung zogen sie in ihr erstes Finale ein. Dort wollten beide noch einmal alles geben, um eine Medaille zu ergattern. Eine Taktunsicherheit nach der letzten Akrobatik schien diese jedoch zunichte zu machen. Nachdem auch die Konkurrenz nicht fehlerfrei blieb, nahmen sie hochverdient Bronze mit nach Hause.

Franziska Schmidt und Paul Weiland (B-Klasse) mussten nach überstandener Verletzungspause erneut wegen eines Infektes passen. Sie rutschten in der Rangliste vom zweiten auf den dritten Rang ab. Die Titelgewinner 2015 in C- (Vodermaier/Brauer) und B-Klasse (Gentner/Gartmeier) trainieren aktuell weiterhin an ihrem Einstieg in die höhere Klasse im Frühjahr.

31.10.2015 | Donaupokal (Südcup) – Ulm

31.10.2015 | Donaupokal (Südcup) – Ulm

Wechselhafte Leistungen beim zweiten Südcup

 Zum zweiten Qualifikationsturnier der Saison entsandte der RRC Rosenheim zwei Paare – und durfte in der B-Klasse den zweiten Sieg der Saison feiern. Nachdem Franziska Peßler und Tobias Öttl bei ihrem B-Debüt vor zwei Wochen aufgrund eines Akrobatikfehlers auf den hinteren Plätzen landeten, überzeugten sie beim Turnier in Ulm umso mehr mit einer ausdrucksstarken Fußtechnik und sicherer Akrobatikrunde. Als verdiente Sieger in einem – noch – schwächelnden Feld lösten sie ihre Trainingskollegen Schmidt/Weiland, die wegen Kniebeschwerden passen musste, auf dem obersten Treppchenplatz ab. Umso erfreulicher, dass die beiden Rosenheimer Duos in der B-Klasse auch die Führung in der Südcuprangliste aktuell untereinander ausmachen.

Die Südcup-Serie geht in dieser Saison über acht Turniere, die zu gleichen Teilen aktuell im Herbst und im Frühjahr 2016 ausgetragen werden. Erfahrungsgemäß komplettieren zahlreiche starke Paare erst im Laufe der Saison das Startfeld. Die Zwischenzeit sollten die Rosenheimer daher nutzen, um sich im Herbst in der Rangliste oben zu etablieren und auf einer komfortablen Position in die Winterpause Ende November zu gehen. Auch, um sich im Frühjahr den Höchstschwierigkeiten widmen zu können; diese sind unabdingbar, um der bundesweiten Konkurrenz Paroli bieten zu können.

Das zweite Rosenheimer Paar – Christina Menzer und Alexander Michael – verpatzten ihr Debüt in der C-Klasse gründlich. Die Nervosität machte den „Neuen“ einen Strich durch die Rechnung, die zuletzt konstanten Trainingsleistungen konnten sie auf dem Parkett noch nicht abrufen. So verspielten die Chancen auf ein eventuelles Finale schon bei der ersten Akrobatik, das Ausscheiden und der zehnte Platz war die Folge. Einen erneuten Anlauf werden die beiden gleich beim nächsten Südcup in Baden-Württemberg Mitte November unternehmen.

17.10.2015 | Saisonauftakt 2015/16 – Schwäbische Meisterschaft (Südcup) – Mering

17.10.2015 | Saisonauftakt 2015/16 – Schwäbische Meisterschaft (Südcup) – Mering

Licht und Schatten bei der Herbstpremiere

Der RRC Rosenheim startet mit einem Sieg in die Herbstsaison: Franziska Schmidt und Paul Weiland gewinnen bei der Schwäbischen Meisterschaft in Mering überraschend in der B-Klasse und sammeln die ersten Punkte für die DM-Qualifikation.

Das Versteckspiel mit der Konkurrenz aus Süddeutschland hatte in Mering ein Ende. In einem noch dezimierten Feld absolvierten Schmidt/Weiland einen soliden Härtetest und besorgten den Sieg für den RRCR. Nach einer verkorksten ersten Saison in der B-Klasse rehabilitierten sie sich zumindest ein Stück weit und bestätigten die zuletzt ansteigende Form. Für die kommenden Aufgaben gilt es für die beiden, im Training konsequent zu arbeiten und die Formkurve in die Höhe zu treiben, um sich für das Frühjahr eine möglichst komfortable Position in der Qualifikation zu sichern.

Das erste Turnier in der neuen Klasse hatten sich Franziska Peßler und Tobias Öttl wohl anders ausgemalt. „Alles neu“ war das Motto: nach einer langen Turnierpause mit dem B-Aufstieg und einem längeren Auslandsaufenthalt präsentierten sich die beiden in Mering zunächst mit einer neuen und starken Fußtechnik. Obwohl der Verband kurzfristig die vorab geschnittene und auf das Programm abgestimmte Endrundenmusik ablehnte und die Situation nach einer Notlösung verlangte, fand der Ersatztitel die Zustimmung des Wertungsgerichtes und wurde mit durchgehend hohen Punktzahlen bewertet. Mit blendender Aussicht gingen die zwei also bei ihrem Debüt in das Akrobatikfinale; ein Sturz, bei dem Franziska unverletzt blieb, machte die Ambitionen auf einen ersten Erfolg jedoch zunichte. Platz vier im Finale war die Folge.

Nachdem die Rosenheimer das faktisch erste Sportturnier der Herbstsaison in der Vorwoche wie zahlreiche andere Paare abgesagt hatten und eine Generalprobe vor Fachpublikum damit hinfällig war, plante der Verein kurzerhand eine hauseigene Veranstaltung mit einem Auftritt vor heimischem Publikum. Die zahlreich erschienenen Nachwuchssportler sowie Angehörige und Freunde boten beim „öffentlichen“ Training in der heimischen Turnhalle eine überragende Kulisse. Nach Monaten der Trainingsarbeit war der Auftritt eine willkommene Abwechslung, fand großen Anklang und wird sicherlich Wiederholung finden!

Mit dem ersten Südcup geht auch eine lange Vorbereitungsphase zu Ende. Vorerst vollzählig wird der Rosenheimer Turnierkader voraussichtlich Ende Oktober, wenn auch die Newcomer Christina Menzer und Alexander Michael in der C-Klasse an den Start gehen.

13.09.2015 | Rock’n’Roller im Trainingscamp in Ungarn – Rosenheim/Vargésztes

Rock’n’Roller im Trainingscamp in Ungarn

Nach einer erfolgreichen Saison werden die Uhren beim RRC Rosenheim wieder auf null gestellt. Die beiden Titelpaare treten jeweils den Gang in die nächsthöheren Klassen an und auch sonst stimmt der Rosenheimer Turnierkader für die ersten Turniere im Herbst positiv. Die Deutschen Meister der C-Klasse Lea Vodermaier und Jonas Brauer nutzten ihre Kontakte ins Ausland und wurden ins Trainingslager nach Ungarn eingeladen – von einem der erfolgreichsten Vereine Europas.

Nach ihrem Blitzaufstieg in die B-Klasse haben die Rosenheimer einiges vor: auch in der für sie neuen Klasse wollen sie möglichst bald angreifen. Neu für die beiden: erstmals sind zwei Programme auf den Wettkämpfen zu zeigen – Fußtechnik und Akrobatik. Anstatt traditioneller Sommerpause machten das Paar und der Heimtrainer – als „Praktikant“ mit angereist – eine einwöchige Auslandserfahrung.

Der ungarische Spitzenklub „Rock an Magic SE“ schlug in Vargésztes vor Budapest seine Zelte zum jährlichen Trainingslager auf. Der Hauptstadtklub leistet seit Jahren hervorragende Nachwuchsarbeit im Paarsport und dominiert auch in den Formationsklassen die internationale Konkurrenz. Wenig verwunderlich fanden die Gäste eine äußerst professionelle, aber herzliche Atmosphäre vor.

Ausgerechnet die heißeste Woche des Jahres hatten die Budapester gewählt, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Die Temperaturen – konstant zwischen 35 und 40° – machten nicht nur den Oberbayern zu schaffen. Drei Trainingseinheiten täglich, darunter zahlreiche Technik- und Akrobatikeinheiten brachten die mehr als 100 Sportler aus allen Altersklassen an ihre Grenzen.

Umso willkommener kamen den Sportlern zahlreiche Gruppenaktivitäten, um von Muskelkater und Trainingsblessuren abzulenken. Zwar waren die Deutschen neben einem österreichischen Nachwuchspaar die einzigen ausländischen Teilnehmer, die Verständigung klappte auf Deutsch und Englisch dennoch vorbildlich, zahlreiche Kontakte wurden geknüpft und man verständigte sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Sportlich war die Trainingswoche in vielerlei Hinsicht ein voller Erfolg. Letztlich hatten die Strapazen sich gelohnt: um zahlreiche Freundschaften und nicht zuletzt sportliche Erkenntnisse bereichert gehen die Rosenheimer in die Vorbereitung auf Herbst- und Frühjahrssaison.

Seite 2 von 512345